1-6 Treffer von 6

[1] 

WEITERE TREFFER ANDERER VERLAGE

Matthias Bruhn

Nicolas Poussin

Bilder und Briefe

Vergriffen. Erschienen 2000

Reimer Verlag

Die Korrespondenz des französischen Malers Nicolas Poussin (1594-1665) waren ein Selbstdarstellungsmittel, um Käufer zu binden, die Wirkung von Gemälden zu steuern oder ihnen politische Nebenbedeutungen einzuschreiben. Eine Auswahl von Briefen ist dem Band in deutscher Übersetzung beigefügt.

52,00 € [D]

DETAILS »

Eva Christiane Cancik-Kirschbaum

Die mittelassyrischen Briefe aus Tell Schech Hamad (Tall Sheikh Hamad)

Berichte der Ausgrabung Tell Schech Hamad Dur Katlimmu
Band 4, Texte1
Herausgegeben von Hartmut Kühne, Ascad Mahmoud und Wolfgang Röllig
Sofort lieferbar. Erschienen 1996

Reimer Verlag

64,00 € [D]

DETAILS »

Käthe Kollwitz

»Ich will wirken in dieser Zeit«

Auswahl aus den Tagebüchern und Briefen, aus Graphik, Zeichnungen und Plastik

Sofort lieferbar. Erschienen 1981

Gebr. Mann Verlag

Der Leser begegnet hier einem menschlichen Dokument von bleibendem Wert, aus dem man die Erkenntnis gewinnt, die Käthe Kollwitz einmal über sich selbst äußerte: "Wie war mein Leben stark in Leidenschaft, in Lebenskraft in Schmerz und Freude."

19,50 € [D]

DETAILS »

Mit einem Mann möcht ich nicht tauschen

Ein Zeitgemälde in Tagebüchern und Briefen der Marie Bruns-Bode (1885—1952)

Sofort lieferbar. Erschienen September 2018

Gebr. Mann Verlag

Die Tagebücher und Briefe der Marie Bruns-Bode entwerfen ein lebendiges Zeitgemälde von Kultur und Gesellschaft, ausgehend vom Berlin der Kaiserzeit bis nach Ende des Zweiten Weltkrieges. Die Verfasserin war die Tochter von Wilhelm von Bode, dem Generaldirektor der Berliner Museen.

29,00 € [D]

DETAILS »

Paran G’Schrey – Ein Herbstblatt vom Asphalt

Liebesbriefe

Sofort lieferbar. Erschienen August 2013

Gebr. Mann Verlag

Der Berliner Maler Paran G’Schrey (1927–1967) gehörte in den frühen 1960er Jahren zu den Protagonisten des Berliner Informel. Neben seinem künstlerischen Werk hinterließ er eindrucksvolle illustrierte Künstlerbriefe. Es sind spontane Miniaturen, die man gern mit dem so abgenutzten Begriff »poetisch« charakterisieren möchte.

19,95 € [D]

DETAILS »

Bruno Taut

Moskauer Briefe 1932-1933

Schönheit, Sachlichkeit und Sozialismus

Sofort lieferbar. Erschienen März 2006

Gebr. Mann Verlag

Um Moskau entscheidend mitzugestalten folgte Bruno Taut 1932 einer Einladung dorthin. Erstmals werden hier seine Briefe an sein Berliner Büro veröffentlicht, die er während seines mehrmonatigen Aufenthaltes schrieb.

SONDERAUSGABE
früher 69,00 € (88,80 sFr)

24,95 € [D]

DETAILS »

1-6 Treffer von 6

[1]