1-3 Treffer von 3

[1] 


Lesen Sie mal rein - auf Libreka!
Hanns Christian Löhr

Der Eiserne Sammler

Die Kollektion Hermann Göring. Kunst und Korruption im "Dritten Reich"

Sofort lieferbar. Erschienen April 2009

Gebr. Mann Verlag

In der aktuellen Debatte über Raubkunst standen lange die Opfer der nationalsozialistischen Beschlagnahmungen im Vordergrund. Das Buch »Der Eiserne Sammler « widmet sich einem Menschen, der maßgeblich für die Raubzüge im »Dritten Reich« verantwortlich war: Hermann Göring. Der »Reichsmarschall« baute eine Sammlung auf, die nach dem Krieg in seinem Landhaus »Carinhall« (nördlich von Berlin) gezeigt werden sollte. Sie bestand aus beschlagnahmten Objekten, aus Zwangsverkäufen und aus Erwerbungen aus dem Kunsthandel.

49,00 € [D]

DETAILS »

Hanns Christian Löhr

Das Braune Haus der Kunst

Hitler und der „Sonderauftrag Linz“ – Kunstbeschaffung im Nationalsozialismus

Sofort lieferbar. Erschienen Januar 2016

Gebr. Mann Verlag

Im Mittelpunkt des nationalsozialistischen Kunstraubes stand der „Sonderauftrag Linz“. Dabei handelt es sich um Hitlers Vorhaben, in Linz an der Donau ein Museum für seine Kunstsammlung zu errichten. Das Buch beschreibt die Gründung des Museums und den Weg der Personen, welche für Hitler ab 1938 die Kunstsammlung aufbauten. Ein Verlustkatalog dokumentiert 50 Werke, die bis heute verschollen sind und zum größten Teil noch nie im Druck gezeigt wurden.

49,00 € [D]

DETAILS »

Hanns Christian Löhr

Kunst als Waffe – Der Einsatzstab Reichsleiter Rosenberg

Ideologie und Kunstraub im "Dritten Reich"

Sofort lieferbar. Erschienen August 2018

Gebr. Mann Verlag

Alfred Rosenberg war einer der größten Kunsträuber aller Zeiten. Der Gefolgsmann von Adolf Hitler ließ während des Zweiten Weltkrieges mit seinen »Einsatzstab« über 21.000 Kunstwerke beschlagnahmen.

49,00 € [D]

DETAILS »

1-3 Treffer von 3

[1]