978-3-7861-2003-2

Presse-Infos

Rezensionsexemplar bestellen »
Informationen für die Presse »

2. Auflage
VIII, 204 S. mit 225 Abb. und 44 Taf. mit 257 Abb., und 1 Plan
25 x 34,5 cm, Ln

ISBN 978-3-7861-2003-2

190,00 € [D]

 
Arndt Haller

Die Gräber und Grüfte von Assur

Wissenschaftliche Veröffentlichungen der Deutschen Orient-Gesellschaft
Band Nr. 65
Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in Assur, Band A. Die Baudenkmäler aus assyrischer Zeit VII.
Sofort lieferbar. Erschienen 1995

Die in Assur aufgedeckten, aus drei Jahrhunderten stammenden 1008 Gräber, 84 Grüfte und Königsgrüfte mitsamt ihren Beigaben werden katalogmäßig erfaßt und beschrieben und durch 197 Zeichnungen, Pläne und Schnitte sowie photographische Aufnahmen auf 44 Tafeln anschaulich gemacht.

In diesem Band sind die in Assur aufgedeckten 1008 Gräber, 84 Grüfte sowie die Königsgrüfte mitsamt ihren Beigaben katalogmäßig erfasst und beschrieben. Die Gräber und Grüfte sind nach Typen gruppiert und innerhalb dieser Gruppen nach Fundlage und nach den Beigaben chronologisch geordnet. Die beschriebenen Gräber und Grüfte stammen aus drei Jahrtausenden, beginnend mit dem Anfang des 2. Jahrtausends bis in die arabische Zeit. - Durch diese systematische Zusammenstellung ist der Grundstein zu einer archäologischen und geistesgeschichtlichen Auswertung assyrischer Grabformen und Bestattungsbräuche gelegt. Zum erstenmal kann man jetzt, nach der Datierung der Gräber und Grüfte mit Hilfe der Beigaben und der Fundumstände, feststellen, welche Grabformen in den einzelnen Zeiten in Benutzung waren, wann sie auftreten oder außer Gebrauch kommen. - Besonders hervorzuheben ist die Gruft 45 wegen der reichen Beigaben an kunstvollem Goldschmuck, Elfenbein und Alabastergefäßen. Auch das in der Gruft beigesetzte unbekannte Menschenpaar erregt lebhaftes Interesse. Diese Gruft ist von Walter Andrae eingehend beschrieben worden.


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Ägyptologie

Ägypten