978-3-7861-2776-5

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

400 S. m. 217 farbigen u. 113 sw-Abb. 21 x 27 cm, Hardcover

ISBN 978-3-7861-2776-5

79,00 € [D]

 
Felix Billeter und Christoph Wagner

Neue Wege zu Hans Purrmann

Sofort lieferbar. Erschienen November 2016

Einer der bedeutendsten Koloristen des 20. Jahrhunderts  

Hans Purrmann (1880–1966) entwickelte sich im Laufe seines Schaffens zu einem der bedeutendsten Koloristen des 20. Jahrhunderts. Renommierte Autorinnen und Autoren diskutieren neue Forschungen zu Leben und Werk und geben einen aktuellen Überblick über alle Lebens- und Schaffensphasen des Künstlers.

Der aus Speyer stammende Maler arbeitete in den wichtigen Kunstmetropolen München, Berlin und Paris, später in Rom, Florenz und der italienischen Schweiz. So entwickelte er sich zu einem Künstler von europäischem Format. Die Ortswechsel waren für seine künstlerische Praxis bedeutsam und machten Purrmann zugleich zum Akteur in verschiedenartigen Kultur- und Künstlerkreisen. In 20 Beiträgen präsentieren renommierte Autorinnen und Autoren neue Forschungen zu Leben und Werk des Malers und Grafikers. Es entsteht ein aktueller Überblick über alle Lebens- und Schaffensphasen des Künstlers, der mit der Malerin Mathilde Vollmoeller-Purrmann verheiratet war.

Die Herausgeber
Felix Billeter, geb. 1962, ist selbstständiger Kunsthistoriker in München. Seit 2001 Leitung des Hans Purrmann Archivs in München, seit 2010 im Vorstand der Hugo Troendle Stiftung München. Forschungsschwerpunkte: Klassische Moderne und Sammlungsgeschichte.

Christoph Wagner, geb. 1964, ist seit 2007 Direktor des Instituts für Kunstgeschichte auf dem Lehrstuhl für Kunstgeschichte an der Universität Regensburg. Gewähltes Mitglied der Academia Europaea (London) und im Elitenetzwerk Bayern. Zahlreiche Publikationen zur Kunst der Frühen Neuzeit und der Moderne.

Der lange Spaziergang durch das Purrmannsche Werk jedenfalls, den das Buch anbietet, verliert an keiner Stelle seine Spannung.
[Gottfried Knapp, Süddeutsche Zeitung]

"Neue Wege zu Hans Purrmann" ist ein sehr anschauliches, wissenschaftlich fundiertes, aber keineswegs trockenes Lese- und Bilderbuch, das den Maler mit neuen Facetten zeigt. Und das hat Hans Purrmann mehr als verdient.
[Martina Conrad, SWR 2]

Dieser umfangreiche Sammelband ermöglicht 50 Jahre nach dem Tod Purrmanns neue Perspektiven auf den Künstler. (...) Der Band liefert viele spannende Zusammenhänge und verbindet auf anregende Weise verschiedene Zugänge zu Hans Purrmann. Obwohl es sich um wissenschaftliche Texte handelt, sind diese nicht trocken, sondern sehr anschaulich geschrieben. (...) Ein anregender und wichtiger Sammelband zu einem bedeutenden, aber leider etwas in Vergessenheit geratenen Künstler.
[Yvonne de Andrés]  

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Register

Produktinfo (pdf)


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

20. Jahrhundert

Kunstgeschichte

Malerei