978-3-7861-2911-0

Große Titelansicht  |  Presse-Infos

372 S. m. 108 Farb- u. 98 sw-Abb., 17 × 24 cm, Broschur

ISBN 978-3-7861-2911-0

Deutsche Ausgabe. Auch in Englisch (ISBN 978-3-7861-2915-8) und beide Ausgaben auch als E-Book erhältlich

39,00 € [D]

 

Georg Kolbe im Nationalsozialismus

Kontinuitäten und Brüche in Leben, Werk und Rezeption

Hrsg.  Elisa Tamaschke und Julia Wallner
Sofort lieferbar. Erschienen Dezember 2023

Bisher unbekannte Quellen erstmals ausgewertet  

Georg Kolbe (1877–1947) ist einer der bedeutendsten Bildhauer der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Deutschland und ein wichtiger Vertreter der klassischen Moderne. Insbesondere sein Wirken während der Zeit des Nationalsozialismus ist bisher nicht vollständig ausgeleuchtet. Der Band stellt die Forschung zu Kolbe auf eine neue Grundlage.

2020 kehrte ein umfangreicher, zuvor nicht zugänglicher Teilnachlass Kolbes aus dem Besitz von dessen 2019 in Kanada verstorbener Enkelin Maria von Tiesenhausen nach Berlin zurück. Zahlreiche Kunsthistoriker:innen folgten der Einladung des Georg Kolbe Museums, das vorwiegend schriftliche Material – etwa Tausende Briefe – zu untersuchen, die im Zeitraum von 1933 bis in die Nachkriegszeit entstanden sind. Präsentiert werden hier erste Ergebnisse zu Kolbes Agieren am Kunstmarkt, seinem Umgang mit öffentlichen und privaten Aufträgen, seinen Ausstellungsbeteiligungen, politischen Kontakten und Selbstvermarktungsstrategien. Der Band bietet damit eine neue Fundierung für die Auseinandersetzung mit Künstlerbiografien während des Nationalsozialismus und regt zu vertiefender Forschung an.

Die Herausgeber:innen
Elisa Tamaschke ist Kunsthistorikerin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Georg Kolbe Museum, Berlin, und Projektverantwortliche für die Bearbeitung des Teilnachlasses von Georg Kolbe, den das Museum 2020 aus Kanada erhalten hat.
Julia Wallner ist Kunsthistorikerin und war 2013–22 Direktorin des Georg Kolbe Museums. Dank Ihrer Vermittlung konnte der Teilnachlass für das Museum zurückgewonnen werden. Seit 2022 ist Wallner Direktorin des Arp Museum Bahnhof Rolandseck.

Die Autor:innen
Magdalena Bushart, Ambra Frank, Christian Fuhrmeister, Jan Giebel, Arie Hartog, Christina Irrgang, Gesa Jeuthe Vietzen, Bernhard Maaz, Olaf Peters, Kathleen Reinhardt, Wolfgang Schöddert, Dorothea Schöne, Paula Schwerdtfeger, Aya Soika, Maike Steinkamp, Elisa Tamaschke, Anja Tiedemann und Julia Wallner

Schlagworte
Kunstgeschichte, Skulptur, 20. Jahrhundert, Klassische Moderne, Georg Kolbe, Nationalsozialismus, Kontinuitäten, Nachkriegsdeutschland, Wissenschaft, Museum, Bildgeschichte, Kunstwissenschaft, „Drittes Reich“, Berlin, Bildhauerei, Bildende Kunst

Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

Produktinfo (pdf)

Georg Kolbe — The Artist and National Socialism (English Edition)


Das KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

20. Jahrhundert

Berlin

Bildende Kunst

Kunstgeschichte

Kunstwissenschaft

Museen und Sammlungen

Nationalsozialismus