Schönheit - Der Körper als Kunstprodukt

Kein Körper ist von Natur aus vollkommen schön. Seit der Antike wurden immer neue Kunstgriffe ersonnen, um den menschlichen Körper an sich und in seiner künstlerischen Darstellung zu perfektionieren. Der Band versammelt Texte, die dieses Streben nach Schönheit bezeugen, von dessen Anfängen bis zum Ende des 18. Jahrhunderts.

Mehr zum Buch

Schönheit – Der Körper als Kunstprodukt




Unsere Aktuellen Empfehlungen

Patrizia MUNFORTE

Trauerbilder und Totenporträts

Die Miniaturmalerei diente der nordamerikanischen Erinnerungs- und Trauerfotografie um die Mitte des 19. Jahrhunderts als wichtige materialästhetische und ikonografische Vorlage. Patrizia Munforte untersucht die Wechselbeziehungen von Porträtfotografie und -malerei in der Bildkultur Nordamerikas nach 1800.

DETAILS »

 

Aus Westfalen in die Südsee

Ende des 19. Jahrhunderts verbanden sich die Kolonialbestrebungen des Deutschen Kaiserreichs mit der christlichen Mission. Viele katholische Missionare gingen damals nach Ozeanien. Die Autor_innen beleuchten die katholische Missionsgeschichte in den deutschen Kolonien in Ozeanien sowie die Verflechtungen zwischen Deutschland und Ozeanien.

DETAILS »

 
Oswin Köhler

Family and Society (Familie und Gesellschaft); Customary Law: Norms and Practices (Gewohnheitsrecht: Normen und Praktiken)

The encyclopaedia ‘The World of the Khwe Bushmen in Southern Africa’ presents
Khwe culture in vernacular texts compiled by Oswin Köhler (1911–1996) during more than 30 years of field research.

DETAILS »